Let´s grow wild

...für eine nachhaltige Gartengestaltung

Wir Naturschwärmerinnen sind begeistert, wie perfekt die Kreisläufe in der Natur aufeinander abgestimmt sind.
Schauen wir uns das ab! Und verwandeln wir unsere Gärten unkompliziert in Natur- und Permakulturgärten. Mit heimischen Wildpflanzen holen wir die Natur in unsere Gärten zurück und schaffen so eine Wohlfühloase für Schmetterlinge, Bienen, Vögel und Menschen.

Mach aus deinem Garten ein Erholungsparadies und einen hauseigenen Bioladen mit Gemüse, Kräutern und Früchten.
 
Mit einfachen Maßnahmen kannst du so dem Klimawandel entgegenwirken und gleichzeitig wertvollen Lebensraum für die Insektenwelt schaffen.
 

Mit Workshops und Gartencoachings helfen wir dir dabei, dein Stück Grün nachhaltig zu gestalten.

IMG_20190321_154049

Termine

Natur im Garten-Stammtisch

Freitag, 4. Oktober, Gartenparadies PainerÖkologische Pflege leicht gemacht In regelmäßigen Abständen gibt’s im Gartenparadies Painer Stammtische rund um den ökologischen

Weiterlesen

Kürbisse verarbeiten

Mittwoch, 23.10.2019, 16-19 Uhr, Dekagramm Graz Kürbis ist besonders vielseitig zu verwenden. Neben den gängigen Zubereitungsform zur Suppe, lässt sich

Weiterlesen

Wissenswertes

Die Sorge um unseren einzigartigen, blauen Planeten sollte für uns alle an erster Stelle stehen.
Dieser Planet ist unsere Lebensgrundlage, wir brauchen ihn und sollten daher sorgsam und ressourcenschonend mit ihm umgehen!

HEIMISCHE PFLANZEN

Wusstet ihr, dass eine heimische Pflanze durchschnittlich mehr als 10 Tiere ernährt? Oder dass der heimische Holunder beispielsweise 62 Vogelarten ernährt?

Da sie bereits seit vielen hunderten Jahren bei uns vorkommen, sind sie perfekt auf die Natur abgestimmt. Das heißt, sie sind SEHR robust und bedürfen somit so gut wie keiner Pflege. Und sie bieten unseren Bienen und der Tierwelt generell reichhaltige Nahrungsquellen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
20190415_101838

LEBENSRäume

In einem Natur- und Permakulturgarten werden verschiedene Lebensräume (=Biotope) errichtet. Dazu zählen Feucht- und Trockenbiotope, Wildsträucherhecken, Blumenwiesen, Trockensteinmauern, Wildniszonen, Totholzhaufen u.v.m. Durch die Schaffung vieler unterschiedlicher Biotope können wir eine hohe Anzahl an Pflanzen und Tieren beherbergen. Tiere finden dann bei uns genug Nahrung, Versteckmöglichkeiten, Schlafplatz und Nistmöglichkeiten.

Blumenwiese

Ist eine Wiese mit vielen bunten Blüten nicht ein wunderbarer Anblick? Außerdem biete sie auch für vielen Insekten einen reich gedeckten Tisch.
Also, genieße deine gewonnene Zeit zB. beim Beobachten der Bienen und Schmetterlinge. Denn häufiges Rasenmähen muss gar nicht sein.

Die Flächen werden oft begangen? Auch kein Problem. Dann ist der Kräuterrasen eine wunderbare Alternative zum konventionellen Rasen.

IMG_6976
20170714_094612

Vielfalt statt Einfalt

das ist die Devise. Denn nur eine große Artenanzahl schafft es ein stabiles Ökosystem zu etablieren und ist somit krisenresistent gegen Einflüsse von außen. Es bedarf zudem nur wenig Arbeitsaufwand, sogenannte Unkräuter müssen nicht (oder nur bedingt) gejätet werden und landen stattdessen am Esstisch oder bleiben direkt am Beet als Mulchmaterial liegen.

Selbstversorgung

Zahlt es sich in der heutigen Zeit aus, sein Obst und Gemüse selbst anzubauen, wo es doch in jedem Supermarkt supergünstige Nahrungsmitteln massenhaft gibt? Diese Frage muss dennoch mit einem eindeutigen JA beantwortet werden.

Selbstgezogenes Obst und Gemüse ist gesund, es macht Freude unseren Lebensmitteln beim Wachsen zuzusehen und es schont die Umwelt (kein Maschineneinsatz, kein Transport, keine Verpackung).

Jpeg

Wir gemeinsam

Wir beide haben nicht nur die Schwärmerei für die Natur gemeinsam, sondern sind auch Schwestern. Aufgewachsen sind wir auf einem Biobauernhof der ersten Stunde in der Südoststeiermark. Die Liebe zur Natur und zur ökologischen Bewirtschaftung wurde uns also bereits in die Kinderschuhe gesteckt.
Nach den Studien, Familiengründungen und der Berufstätigkeit haben wir uns nun wieder verstärkt unseren Wurzeln besonnen und uns intensiv mit den Zusammenhängen der Natur auseinandergesetzt.
Nun haben wir uns entschlossen, unser Wissen mit euch zu teilen.

Erika Saria

Studium der Erziehungswissenschaften, zertifizierte Naturgärtnerin (Ausbildung zum Naturgartenprofi bei Natur im Garten NÖ), Natur im Garten-Beraterin.

Wohnhaft in Eggersdorf bei Graz.

Schwerpunkte: Naturgarten, heimische Pflanzen, nachhaltige Gartenbiotope und -elemente,  Wildsträucherhecken.

Edeltraud Pirker

Studium der Umweltsystemwissenschaften, zertifizierte Permakulturgestalterin (PDC nach Bill Mollison), Smart Enterprise Coach (für nachhaltige Unternehmenskultur)

Wohnhaft in Kalsdorf bei Graz.

Schwerpunkte: Permakultur, Gemüseanbau, Spezialkurse zur Selbstversorgung (Brotbacken aus Natursauerteig, Fermentieren, Einkochen, Seifensieden, Bierbrauen)

KONTAKT

So kannst du uns erreichen:

Erika: 0699 81291087
Edeltraud: 0699 10227700​

Menü schließen