NEU! Gemeinsam Gärtnern im Wohnbau – Gartenprojekt der ÖWG

Aufgrund des großen Erfolges des Gartenprojektes der Wohnbaugruppe geht das Projekt in die Erweiterung.
Die angrenzende Wohnanlage der ÖWG startet 2024 in der Waagner-Biro-Straße ebenfalls mit „Gärtnern im Wohnbau“.
Interessierte können in Kürze ihr eigenes Gemüsebeet bewirtschaften.

Die bereits fixierten Termine für die teilnehmenden Bewohnerinnen und Bewohner:

Zusammenbauen der Gemüsebeete: Montag, 3. Juni 2024, ab 8 Uhr, bis wir fertig sind ;-). Helfende Hände sind herzlich willkommen!

Erstes Gartentreffen: Montag, 10. Juni 2024, 17 Uhr

Gartenprojekt der Wohnbaugruppe von 2022 – 2023

Der Gebäudekomplex der Wohnbaugruppe in der Waagner-Biro-Straße besteht aus rund 300 Wohneinheiten. Bei einem derart verdichteten Wohnbau treffen viele unterschiedliche Bedürfnisse aufeinander.
Um die Bindung zur Siedlung zu stärken und Konflikte niedrig zu halten, wird die Kommunikation untereinander mittels gemeinsamer Aktivitäten gefördert.

So starteten die Wohnbaugruppe gemeinsam mit Erika Saria von der Naturschwärmerei im Frühjahr 2022 das Projekt „ökologisch Gärtnern im Wohnbau“.

Dafür wurden in einem ersten Schritt alle BewohnerInnen eingeladen, ihre Wünsche in Bezug auf die Grünflächen bekanntzugeben. Und seitdem wird fleißig gegärtnert und umgesetzt.

Garten-Workshops unterstützen die Abstimmung zwischen den BewohnerInnen und natürlich wird auch Know-How zur chemie- und pestizidfreien Pflege weitergegeben.

Der Gemüsegarten in der Wohnsiedlung

Im Jahr 2022 lag der Schwerpunkt auf dem Gemüsegärtnern. Viele SiedlungsbewohnerInnen bewirtschaften seitdem ihr eigenes Gemüsebeet. Dafür wurden rund 40 cm hohe Holzrahmen aufgebaut und befüllt. Die Beete werden nun bereits in der dritten Saison rege zum Anbau von Gemüse und Kräutern genutzt.
Nach einem Reflexionstreffen mit der Gartengruppe kann gesagt werden: Gemüsegärtnern funktioniert auch im Wohnbau ganz wunderbar. Viele strahlende Gesichter berichten von ihren Anbauerfolgen. Ein respektvoller Umgang mit den Pflanzen sowie ein wertschätzender Umgang miteinander überwiegen.

Pflanzaktion Naschbeeren und Blütensträucher

Von der Kornelkirsche, über die Vogelbeere, Felsenbirne, Johannisbeere bis hin zu Holunder, Heckenkirschen, Stachel- und Preiselbeeren. Gemeinsam mit den BewohnerInnen wurden im Frühjahr 23 rund 150 Naschbeerensträucher und Vogelnährgehölze gepflanzt. Sobald die Sträucher gut angewachsen sind, kommt ihnen auch eine wichtige Funktion zur Reduktion der Hitze zu. Denn je grüner, desto kühler!

 

Auszeichnung mit der Natur im Garten-Plakette

Im September 2023 wurde der Wohnsiedlung die Natur im Garten-Plakette als erste steirische Anlage für die ökologische Bewirtschaftung verliehen. Die herausragenden Merkmale in dieser Siedlung sind insbesondere die Pflanzung von vielen Wildsträuchern, die Nutzung von Regenwasser, der großzügige Gemüsegarten und natürlich der Verzicht auf Chemie und Torf.

Das Projekt stärkt die Gemeinschaft über das gemeinsame Tun. Ebenso wird der Bezug zur Natur sowie ein intaktes Ökosystem gefördert.
Aber nicht nur das: Die vielen Pflanzen erfreuen das Gemüt und laden gleich unmittelbar vor der Wohnungstüre zur Entspannung ein.

Standort: Waagner-Biro-Straße 63-65

Kooperationspartnerin: Wohnbaugruppe (Ansprechperson: Frau Magdalena Liebethat, Siedlungsbetreuerin und Mediatorin).

Finanzierung: Gefördert von der Stadt Graz – Umweltamt.

 Presseartikel