Wir alle sind Naturschutz!

„Vielfalt im Garten“ begleitet alle SteirerInnen beim nachhaltigen Gärtnern!
Mit einer Fülle an leicht verständlichen Infos und Anleitungen sowie anschaulichen Praxisbeispielen wird die Lust auf mehr Natur im Garten gesteigert.

Denn wir alle haben es in der Hand und können mit dem Natur- und Klimaschutz gleich vor der eigenen Wohnungs- oder Haustüre starten!

Das Projekt wird von der EU und dem Land Steiermark – Abteilung Naturschutz finanziert. Projektlaufzeit: Jänner 22 bis Dezember 23.

Online-Vorträge

Garteninteressierte erhalten in regelmäßigen Abständen niederschwellig sowie kostenfrei Inputs rund ums ökologische Gärtnern. Keine Vorkenntnisse erforderlich!

Die Termine für 2023 sind bereits fixiert:
„Schmetterlingsgarten anlegen“ am 26. Jänner: Hier geht es zur Anmeldung!
„Bienenfreundlich Gärtnern“ am 22. März, 18-19 h: Hier geht es zur Anmeldung!
„Gärtnern auf kleinem Raum“ am 24. Mai, 18-19 h: Hier geht es zur Anmeldung!
„Ökologische Pflege“ am 20. September, 18-19 h (Anmeldefunktion noch nicht aktiviert).

2022 gingen die Online-Vorträge „nachhaltig und klimafit Gärtnern“ am 7. April, „Gärtnern auf kleinem Raum“ am 12. Mai sowie „Blütensträucher-Hecken anlegen“ am 29. September über die Bühne.

Broschüren zum Downloaden

Broschüren mit vielen Tipps und Infos können hier ab sofort kostenfrei downgeloadet werden.

Broschüre Blühflächen
Broschüre Vielfalt im Gemüsegarten
Broschüre Ökologische Pflege

Unter dem Menüpunkt Wissen bauen die Naturschwärmerinnen eine Informationsplattform mit vielfältigen Beiträgen, Anregungen und Anleitungen rund ums nachhaltige Gärtnern auf. Immer und jederzeit für alle abrufbar und nachzulesen.

Auf der Facebook-Seite gibt es ebenso regelmäßig Infobeiträge.

Praxisbeispiele – Begleitung von nachhaltigen Grünflächen:

In Kooperation mit PartnerInnen entstehen Pilotschauflächen, die den Blick in die Praxis ermöglichen und zum Nachmachen anregen.
Die PartnerInnen: Beex und Naturpark Pöllauertal, Ennstal Wohnbaugruppe, Gemeinde Kalsdorf und Wohnhaus in Voitsberg der Lebenshilfe.

Vielfalt im Wohngarten „Am Grünanger Gratwein“

In Kooperation mit Wohnbaugruppe Ennstal und dem Architekten DI Martin Brischnik werden „Am Grünanger“ die Garten-Wünsche der zukünftigen BewohnerInnen in den Vordergrund gestellt. Das im Bau befindliche Wohnhaus in Gratwein umfasst 63 Wohneinheiten. Der Bezug ist für Sommer 23 geplant. Alle zukünftigen BewohnerInnen, die wollen, können sich von der Ideenfindung bis hin zur konkreten Pflanzung und Pflege im Garten einbringen.

So entsteht eine grüne Wohlfühloase für Mensch und Tier. Und nicht nur das: Beim gemeinsamen Planen und Garteln wird die Nachbarschaft und der Bezug zur Natur gestärkt!

Beim ersten Ideenfindungstreffen am 8. November 22  in der Mehrzweckhalle Gratwein haben sich über 50 (!) zukünftige BewohnerInnen beteiligt!

„Grünoase“ in Kalsdorf bei Graz

Die Gemeinde Kalsdorf bei Graz hat in den letzten Jahren den größten Bevölkerungszuwuchs aller steirischen Gemeinden erfahren. Daher ist es wichtig, Grünräume für die BewohnerInnen zu sichern. Mit der von der Gemeinde neu angekauften Fläche von 12.000 m², welche vormals Ackerland war, bekommen die KalsdorferInnen eine grüne Oase, die zum Sport, Spielen und Entspannen einlädt. Gleichzeitig soll dies auch ein Platz werden, wo die Natur ausreichend Raum in Form von Wiesen, dichten Wildsträucherhecken sowie vielen Bäumen erhält.

Angelegt wurden bereits eine Allee, ein keltischer Baumkreis, ein Weidentipi, eine Wildsträucherhecke sowie Blumenwiesen. 2023 folgt ein großer Gemeinschaftsgarten, der allen zum gemeinsamen Gärtnern offensteht.

Bienengarten in Pöllau

Mitten in Pöllau befindet sich der liebevoll angelegte Garten von Beex. Dieser wird in Kooperation mit dem Naturpark Pöllauertal zu einem bienenfreundlichen Garten umgestaltet und ist für die Öffentlichkeit jederzeit zugänglich.

Freiflächen Wohnprojekt der Lebenshilfe Voitsberg

Oft liegt der Fokus beim „Wohnen“ ausschließlich auf Gebäuden und Innenräumen. Doch der Aufenthalt in der Natur tut uns allen gut und stärkt das seelische wie körperliche Wohlbefinden. Im vollzeitbetreuten Wohnhaus der Lebenshilfe möchte die Naturschwärmerei gemeinsam mit dem Team der Lebenshilfe das Bewusstsein dafür schaffen, dass „draußen sein“ wichtig bzw. gar essentiell ist.
Das Wohnhaus am Bahnhof verfügt über Freiflächen ganz in der Nähe direkt am Bahnhofsgelände. Nun werden diese Grünflächen mit einer Blütensträucher-Hecke, großen Laubbäumen und Kräuterbeeten aufgewertet. So wird der Wohlfühlfaktor für die BewohnerInnen gesteigert und die ökologische Bedeutung der Grünfläche aufgewertet. Fotos folgen.