Mit Vorträgen und Infos zum blühenden Garten. Garteninteressierte wurden ein Jahr lang mit kompakten und einfach umzusetzenden Tipps beim ökologischem Gärtnern versorgt. Das Projekt ist bereits abgeschlossen.

Umsetzungszeitraum: Februar 2021 – Jänner 2022.
Dieses Projekt wurde vom Land Steiermark – Referat Naturschutz gefördert.

So sorgst du für eine gesunde Natur!

  • Schluss mit Pestiziden und chemischem Dünger!
  • Verzicht auf Torf – denn beim Abbau von Torf werden Moore als wichtige Speicher von CO2 unwiederbringlich zerstört!
  • Heimische Wildpflanzen bevorzugen – diese haben sich seit Jahrtausenden gemeinsam mit der Tierwelt entwickelt und bieten reichhaltige Nahrung für Wildbienen, Schmetterlinge und Co!
  • Vielfalt statt Einfalt – Polykultur statt Monokultur: Blütensträucher- statt Monokulturhecken, Blumen-Staudenbeete,… je vielfältiger, desto besser!
  • Vom oftmals gemähten Rasen zum Blumenrasen: einfach Mähintervalle verlängern und schon siedeln sich Kräuter wie Gänseblümchen, Löwenzahn, Gundelrebe etc. an.

Hier gibt es kompakte Informationen zum Downloaden:

Über „Die Steiermark blüht auf“

Garteln ist gefragter denn je! Das ist gut so. Denn es ist erwiesen: Der Kontakt zur Natur sorgt für ein besseres Wohlbefinden, stärkt das Immunsystem, beugt Depressionen und Erkrankungen vor.

Naturschutz-Landesrätin Ursula Lackner hat gemeinsam mit der Naturschwärmerei „Die Steiermark blüht auf“ ins Leben gerufen.

Ein ganzes Jahr hindurch wurden Garten-Interessierte im Jahr 2021 mit Inputs und Ideen beim nachhaltigen Garteln begleitet.

Dazu gab es Online-Vorträge, eine Broschüre „in wenigen Schritten zur grünen Oase“,  Infosheets zum Download und  Tipps und Anregungen.

Unter reger Teilnahme über die Bühne gegangen sind die Online-Vorträge „ökologisch Gärtnern – Nützlinge fördern“ am 8. April, „Gemüseanbau leicht gemacht“ am 17. Juni und „der pflegeleichte Garten“ am 30. September 21 und „Blühparadiese anlegen“ am 20. Jänner 2022.