Selbstversorger- Kursreihe „Am Eisenberg“

eisenberg

Unweit des Dreiländereckes Österreich-Ungarn-Slowenien befindet sich das Haus samt großem Grundstück von Chrissi, Richi und Klein-Matteo. Seit dem Kauf des Hauses wurde es liebevoll und weitestgehend mit ökologischen Materialien renoviert. Nun soll der Wunsch nach einer zunehmenden Selbstversorgung mit eigenen Lebensmitteln nach permakulturellen Prinzipien erfüllt werden.

In einer Reihe von mehreren ganztägigen Kursen kannst du bei der Verwirklichung aktiv dabei sein und parallel bei dir zuhause das Gelernte umsetzen.

Edeltraud begleitet das Projekt und gibt jede Menge Informationen zur Permakultur und Selbstversorgung im Zuge von Workshops bei einem guten Mix aus Theorie und Praxis weiter.

Die ersten beiden Workshops stehen ganz im Zeichen des Anlegens eines Gemüsegartens und was es alles braucht, damit das Gemüse langfristig gut gedeihen wird.

Teil 1: 23.4.22

Teil 2: 26.5.22

weitere Termine folgen


Veranstaltungsort: 8383 St. Martin an der Raab (Südburgenland)

Kosten: € 85.- je Kurs, ab dem 2. Kurs € 75.-, alle Kurse sind einzeln buchbar

Kontakt: edeltraud@naturschwaermerei.at, 0699 10227700

 
Die Entstehung dieses Selbstversorger-Gartens wird hier auf dieser Seite laufend aktualisiert und dokumentiert.

Dokumentation

Teil 1: 23. APril 2022, 9-18 Uhr

Im Zuge des 1. Kurses ist ein etwa 6 m langes Hügelbeet entstanden, welches einen dicken Holzkern beinhaltet. Das Holz stammt dabei ausschließlich vom eigenen Wald. Darüber wurde gesiebte Erde, Kompost, Steinmehl und zum Abschluss eine dicke Mulchschicht aus Heu gegeben.

Weiters wurde ein Beet aus Heukartoffeln angelegt, dieses soll den Boden für das nächste Jahr gut vorbereiten und natürlich auch eine erste, wenn wahrscheinlich auch eine kleinere, Ernte einbringen. Dazu wurde zuerst direkt auf die Wiese eine Schicht aus Kompost ausgebracht, darauf die Erdäpfel gelegt und darüber etwa 40 cm Heu geschichtet.

Nachdem wir noch einige Saatkartoffeln übrig hatten und außerdem ein Stück Maschendrahtzaun zur Verfügung stand, legten wir zum Abschluss noch 3 Kartoffeltürme an.

Vorschau: im nächsten Teil beschäftigen wir uns mit der Gesunderhaltung und der Pflege des Gemüses, wir werden das Hügelbeet mit vorgezogenen Starkzehrern bepflanzen, außerdem soll ein neues Beet aus Mais, Kürbis und Bohnen entstehen. Weiters legen wir einen neuen Komposthaufen an. Und dazu gibt es natürlich jede Menge an Theorie und praktischen Erfahrungen.

Teil 1: 23. APril 2022, 9-18 Uhr

bereits stattgefunden!

Inhalte:

Vormittag, Theorieteil:

  • Allgemeine Grundlagen der Permakultur
  • Möglichkeiten und Grenzen der Selbstversorgung
  • Standort- und Bodenbestimmung
  • Kennenlernen verschiedener Gemüsebeete
  • Planung des Gemüsegartens

Nachmittag, Praxisteil:

  • Anlegen des Gemüsegartens (Hügel- und Flächenmulchbeete, Heukartoffeln),
  • Vorziehen von Gemüsepflanzen bzw. Bepflanzung der Beete

Kosten: 85.-€ inkl. schriftlicher Unterlagen sowie ganztägiger Verpflegung (ab dem 2. Kurs gelten ermäßigte Preise)

Teil 2: 26. Mai 2022, 9-18 Uhr​

Inhalte:

Vormittag – Theorieteil:

  • Kreisläufe der Natur
  • Kompost
  • Nützlinge/Schädlinge
  • Beerengarten
  • Kräuter im Gemüsegarten
  • Kräuterjauchen
  • Pflege des Gemüsegartens

Nachmittag – Praxisteil:

  • Anlegen weiterer Gemüsebeete
  • Bepflanzung der Beete mit den vorgezogenen Pflanzen vom 1. Kurs
  • Herstellen von Kräuterjauchen

Kosten: 85.-€* inkl. schriftlicher Unterlagen sowie ganztägiger Verpflegung (*ab dem 2. gebuchten Kurs dieser Reihe gilt ein ermäßigter Preise von 75.-€)

weitere Termine folgen…

Anmeldeformular

Zahlungs- und Stornobedingungen

Spätestens eine Woche vor Abhaltung ist der Kursbeitrag auf das nach der Anmeldung bekanntgegebene Konto zu überweisen.

Eine Abmeldung bis zu 7 Tage vor dem Workshop ist kostenlos möglich.
Bei kurzfristigen Absagen ist eine Refundierung nur in Form einer Gutschrift möglich, diese kann dann für einen anderen Workshop / Kurs eingelöst werden. Es kann jedoch eine Ersatzperson
teilnehmen, diese muss allerdings rechtzeitig vor Beginn des Kurses bekannt gegeben werden.

Bei Nichtzustandekommen des Kurses wird der Betrag selbstverständlich rücküberwiesen.