Vögel richtig füttern

JETZT dem Vogelsterben entgegenwirken!

Mit heimischen Wildpflanzen, freiwachsenden Sträucher-Hecken, vielfältigen Naturgarten-Elementen wie einem Gartenteich, Laub-, Asthaufen, Trockensteinmauern, Nistmöglichkeiten in Form von alten hohlen Bäumen und dichten dornigen Hecken uvm. kannst du SOFORT mit dem Vogelschutz starten.

Vögel lieben diese heimischen Wild-Gehölze:

  • Vogelbeere (Sorbus Aucuparia)
  • Schwarzer Holunder (Sambucus nigra)
  • Roter Holunder (Sambucus racemosa)
  • Gemeiner Wacholder (Juniperus communis)
  • Himbeere (Rubus idaeus)
  • Faulbaum (Frangula alnus)
  • Rote Johannisbeere (Ribes rubrum)
  • Weißdorn (Crataegus)
  • Brombeere (Rubus fruticosus agg.)
  • Hundsrose (Rosa canina)
  • Roter Hartriegel (Cornus sanguinea)
  • Pfaffenhütchen (Euonymus europaeus)
  • Gemeine Traubenkirsche (Prunus padus)
  • Gemeine Eibe (Taxus baccata)
  • Gewöhnlicher Schneeball (Viburnum opulus)
  • Schlehe (Prunus spinosa)
  • Dirndlstrauch (Cornus mas)
    Siehe auch Hitparade der Wildsträucher von Natur im Garten Steiermark!

Beliebte Wildstauden:

  • Wald-Engelwurz (Angelica sylvestris)
  • Wegwarte (Cichorium intybus)
  • Disteln
  • Natternkopf (Echium vulgare)
  • Mädesüß (Filipendula ulmaria)
  • Wilde Karde (Dipsacus fullonum)
  • Königskerze (Verbascum densiflorum)

Je wilder dein Garten, desto besser für die Natur!

Hagebutte
Hagebutten von Wildrosen

So förderst du ein intaktes Ökosystem und Wildvögel

Schluss mit Pestiziden!
Heimische Wildpflanzen bevorzugen!
Vielfalt statt Einfalt – Polykultur statt Monokultur!
Über den Winter alles stehen lassen – die Samen- und Fruchtstände sind wichtige Winterfutterquellen!
Nistplätze schaffen – mit Totholz wie alten hohlen Bäumen, dichten dornigen Hecken!

 

Menü schließen